„Die Vorstellung ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis.“ (Oscar Wilde, irischer Schriftsteller 1854 - 1900)

Blog Toskana - Wo Feinschmecker, Natur und Kunst zuhause sind

23.07.2020     Länder & Kulturen    Italien, Toskana

Toskana

Wo Feinschmecker, Natur und Kunst zuhause sind

 Keine andere Region Italiens weckt so viele Sehnsüchte wie die Toskana. Zwischen Weinbergen und Olivenhainen liegen Bauernhäuser neben befestigten Villen, idyllische Bergdörfer blicken über das Land und in den Städten finden Sie Kunstschätze, die zu den bedeutendsten in ganz Italien zählen. Und natürlich begeistert die Toskana nicht nur durch ihre kunsthistorischen Städte, sondern auch durch den berühmten Chianti-Wein und dem hervorragendes Essen. Wo auch immer Sie speisen, was auch immer Sie auswählen - es wird eine wahre Gaumenfreude sein!

 

Was macht die Toskana als beliebtes Reiseziel aus?

Warum sollten Sie die Toskana auf einer Rundreise besuchen?

Eines vorweg: die Toskana ist abwechslungsreich. Edel wie die wunderbaren Paläste geben sich die historischen Zentren, zum Beispiel Pisa mitsamt Schiefem Turm, oder das feine Lucca innerhalb der schönsten Backsteinmauern. Florenz, die Hauptstadt der Toskana, zieht alljährlich über 2 Millionen Gäste in ihren Bann. Das weltbekannte Panorama der Stadt mit dem Dom bewundern Sie am besten von der Piazzale Michelangelo aus. Kleinode urbaner Architektur sind zum Beispiel San Gimignano, das mit seinen berühmten Türmen den Beinamen „Manhattan der Toscana“ erhielt, und Siena, das lange mit Florenz rivalisierte. Paradepferd der „Toskana am Meer“ ist natürlich Elba mit seiner urwüchsigen Landschaft und geschichtlichen Bedeutung. Der schönste Küstenstreifen ist wohl die „Cinque Terre“ (Fünfländergebiet) mit den 5 weltberühmten Orten Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore. Und so lässt sich der Reigen an sehenswerten Orten in der Toskana fortsetzen…

Blick auf Florenz

(Blick auf Florenz)

Was sollten Sie in der Toskana während einer Rundreise alles besuchen?

Wir stellen Ihnen einige wichtige Sehenswürdigkeiten der Toskana zusammen:

Lucca:
In den kleinen Städten der Toskana, wie zum Beispiel in Lucca, finden Sie Kunstschätze, die zu den bedeutendsten in ganz Italien gehören. Das regelmäßige Gitternetz der Straßen von Lucca entspricht noch heute dem der 180 v. Chr. gegründeten römischen Kolonie. Eine mächtige Wehrmauer trägt dazu bei, den Verkehr aus dem Zentrum fernzuhalten, so dass Sie die Stadt gut zu Fuß erkunden können. Historischer Glanz trifft auf prächtige Sakralbauten.

Schiefer Turm von Pisa(Schiefe Turm von Pisa)

Pisa:
Gelegenheit, sich die Füße zu vertreten, bietet der berühmte Campo dei Miracoli in Pisa, wo es neben dem „Schiefen Turm“ noch den Dom und das Baptisterium zu bewundern gibt. Der „Schiefe Turm“ von Pisa ist sicherlich eines der Wahrzeichen der Toskana. Der scheinbar den Gesetzen der Schwerkraft trotzende Turm zieht zahllose Besucher an, zu denen auch einst Galileo Galilei zählte, der hier seine Experimente zur Fallgeschwindigkeit durchführte. Legen Sie hier während Ihrer Toskana Rundreise auf jeden Fall einen Fotostopp ein.

Florenz:
Florenz, der Stadt der Künste, ist der Höhepunkt einer jeder Rundreise durch die Toskana. Der historische Stadtkern von Florenz ist relativ übersichtlich. Zuerst können Sie das östliche Stadtzentrum mit dem Duomo besuchen, der das Herz von Florenz bildet. Das nördliche Stadtzentrum steht in enger Verbindung zu den Medici, während sich im westlichen Teil viele erlesene Geschäfte befinden. Auf der anderen Seite des Flusses, jenseits des Ponte Vecchio, liegt Oltrarno mit den Schätzen des Palazzo Pitti. Neben den Kunstwerken großer Namen, wie Michelangelo und Giotto, macht eine außergewöhnliche Landschaft den Reiz dieser bedeutenden Stadt aus: schlanke Zypressen, silbrig glänzende Olivenbäume, Pinien und Rebstöcke umrahmen die Stadt der Medici.

Insel Elba:
Mit der Fähre ab Piombino erreichen Sie die etwa 10 km entfernte Insel Elba. Im hübschen Hafen von Portoferraio, das sich mit einer modernen Uferpromenade und eleganten Hotels präsentiert, legt die Fähre an. Elba besticht durch landschaftliche Vielfalt: an der ruhigeren Westküste finden Sie Sandstrände, während die Ostküste mit Klippen und steinigen Stränden einen raueren Charakter hat. Im hügeligen Binnenland gedeihen Olivenhaine und Wein. Elbas berühmtester Bewohner war Napoleon. Als Hauptattraktion der Insel gelten die beiden Wohnhäuser Napoleons. Von der Palazzina dei Mulini, einem eher bescheidenen Bau, der heute Gedenkstätte ist, genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf den Hafen von Portoferraio.

Siena:
Entlang der Chiantigiana, in dem der berühmte Chianti Classico angebaut wird, geht es nach Siena. Die Hauptsehenswürdigkeiten von Siena liegen in den engen Straßen und Gassen um die Piazza del Campo, einen der schönsten mittelalterlichen Plätze Europas und bester Ausgangspunkt für eine Erkundung des Stadtkerns. Der Platz war von jeher Mittelpunkt des Geschehens und noch heute wird hier der Palio, ein Pferderennen in historischen Kostümen, veranstaltet. Der von Cafés und Restaurants umsäumte Platz wird überragt vom Palazzo Pubblico, dem eleganten gotischen Rathaus mit dem 102 m hohen Glockenturm, dem zweithöchsten mittelalterlichen Turm Italiens und Wahrzeichen Sienas. Sehenswert ist auch Sienas Dom, der zu den schönsten in ganz Italien zählt.

Pienza:
Allen Liebhabern der Renaissance ist das Provinzstädtchen Pienza ein Begriff. Papst Pius der II. wollte seinen Geburtsort zu einer Musterstadt der Renaissance umgestalten, was ihm innerhalb von 3 Jahren mit dem Bau des Doms, des Papstpalastes und des Rathauses aber nur teilweise gelang.

San Gimignano:
Auch San Gimignano zählt zu den Höhepunkten der Toskana. Die dreizehn Türme, die die „Skyline“ der Stadt beherrschen, entstanden alle im 12. und 13. Jahrhundert im Auftrag reicher Familien. Das mittelalterliche Stadtbild ist bis heute nahezu unverändert erhalten und empfängt Sie mit einzigartigem Reiz.

So lässt sich die Liste fortsetzen. Und nicht unerwähnt sollte natürlich auch das unbekannte Hinterland Siziliens mit den charmanten kleinen Dörfern der Toskana bleiben… Von der malerischen Landschaft mit den typischen Zypressen ganz zu schweigen.

 

Weinberge in der Toskana(Weinberge in der Toskana)

Kulinarische Spezialitäten der Toskana:

Die traditionelle Küche ist für sich alleine schon eine jede Toskana Rundreise wert. Als typisch wäre zum Beispiel die besondere "mallegato" Wurst hervorzuheben, ein Produkt aus Schweineblut. Eine weitere Vorspeise ist die fettunta, eine mit Knoblauch eingeriebene geröstete Weißbrotscheibe, die mit dem Olivenöl aus den Hügeln der Toskana bestrichen wird.

Typische Hauptgerichte wären auch Wildbret, oder frittierter Aal. Ein wirklich einzigartiges Gericht, das man nur in einer bestimmten Gegend probieren kann, heißt „la cioncia" und ist eine geschmorte Kalbsschnauze. Vorzüglich ist die Bohnensuppe aus Sorana, leicht und sehr delikat. Natürlich dürfen auch die viele Nudelgerichte der Toskana nicht unerwähnt bleiben.

Als Nachspeisen sind exklusive Waffeln zu nennen, wie die besonderen „brigidini" oder der daraus abgeleitete "berlingozzo". Auch die Cantucci (Mandelkekse, die gerne in Wein getaucht werden) gehören zu den klassischen Süßspeisen der Toskana.

Weitere landestypische Spezialitäten aus der Toskana wie Salame, Capocollo, Prosciutto, Porchetta und Pecorino sowie

Alle diese Gerichte werden vom Rotwein von Montalabano oder dem Weißwein von Montecarlo begleitet. Natürlich gehören auch die Chianti Weine zur Toskana, die in den berühmten Chianti-Bergen produziert werden. In vielen kleineren Weinorten laden Weingüter zum Wein Verkosten ein. Eine traumhafte und malerische Umgebung runden hier das Weinerlebnis ab.

Zum Abschluss des Abendessens sollte ein Grappa auf keiner Toskana Rundreise fehlen

 

Fakten zur Toskana:

Lage: Die Toskana grenzt im Westen an das Mittelmeer, im Norden an Ligurien und die Emilia-Romagna, im Osten an Umbrien und im Süden an das Latium.

Einwohner: ca. 3,7 Millionen

Hauptstadt der Toskana: Florenz

Flughäfen: Florenz oder Pisa

Klima:
In der Toskana herrscht Mittelmeerklima mit heißen Sommern.
Die beste Reisezeit für eine Toskana Rundreise ist das Frühjahr, als auch der Herbst.

Klimatabelle: Florenz

Temp.

Jan.

Feb

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug.

Sep.

Okt.

Nov.

Dez.

max.

11

12

16

20

25

29

33

33

27

22

16

11

min.

2

3

5

8

11

15

19

18

15

10

6

2

 

Wollen auch Sie die wunderschöne Toskana entdecken?

Hier geht es zu unseren Italien Rundreisen

Weine aus der Toskana

 
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, setzen Sie einen Bookmark oder teilen Sie ihn mit Freunden.

« Unsere Radreisen - Fragen und Antworten