„Die Vorstellung ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis.“ (Oscar Wilde, irischer Schriftsteller 1854 - 1900)

Burgen am Mittelrheintal

06.07.2019     Flussreisen    Flusskreuzfahrten, Mittelrheintal

Burgen am Mittelrheintal

Zu den schönsten Abschnitten der Rheinkreuzfahrten in südliche Richtung - also meist von Köln aus Richtung Straßburg und Basel - zählt wohl das weltberühmte Mittelrheintal mit seinen fast schon unzähligen Burgen, Schlössern und Burgruinen. Wenn Sie auf dem Rhein auf solch einer Flusskreuzfahrt unterwegs sind, vergehen in diesem Bereich fast nur wenige Minuten, bis schon die nächste Burg am Rheinufer in Sicht ist.

Ich kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern, wenn ich mit meinen Großeltern auf dieser Strecke per Zug unterwegs war und mein Großvater mir immer ausschweifende Geschichten zu den Raubrittern in dieser Region erzählte. Gut, Raubritter waren nicht die Einzigen, die hier einst ebenso zu Hause waren - sondern auch Erzbischöfe, Kurfürsten und sonstige mächtige Herren. Sie alle hinterließen hier ihre Spuren, die es nun auf diesen Rheinkreuzfahrten zu entdecken gilt.

Rheinkreuzfahrten entlang des Mittelrheintals sind immer geprägt von Rittern, Räubern und Romantikern. Und dabei ist der Abschnitt nur gut 93 Kilometer lang, und das berühmte Obere Mittelrheintal ist sogar noch kürzer. Zum Mittelrheintal zählt der Flussabschnitt zwischen Koblenz und Mainz. Wir geben Ihnen nachfolgend einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Burgen am Mittelrhein - und machen auch einen kleinen Schlenker zu Mosel. Schließlich mündet die Mosel bei Koblenz in den Rhein. Ist also nicht weit entfernt.

 

Burg Rheinstein

Burg Rheinstein

Im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal liegt die Burg Rheinstein bei Trechtingshausen. Hier kommen Sie auf Ihren Rheinkreuzfahrten vorbei. Erbaut wurde diese Burg im 14. Jahrhundert auf einem 90 m hohen Felsen als Zollburg. Umgeben ist sie vom Binger Wald. Bis ins 16. Jahrhundert gehörte sie zum Erzbistum Mainz und 1823 wurde sie dann auf Erlass von Prinz Friedrich Wilhelm von Preußen umgestaltet. Dann blieb sie im Besitz der Hohenzollernfamilie, bis sie schließlich in den Privatbesitz der Familie Hecher überging und dennoch für die Öffentlichkeit als Romantik-Schloss zugänglich ist.

Öffnungszeiten: 10:00-17:30 Uhr (April-Okt.), restl. Monate verkürzte Zeiten

 

Der Mäuseturm

Mäuseturm

In Bingen, genauer gesagt vor dem Stadtteil Bingerbrück, befindet sich der Mäuseturm - auf einer kleinen Insel mitten im Rhein. Während Ihrer Rheinkreuzfahrten kommen Sie hier unweigerlich daran vorbei. Besuche sind jedoch nur in Ausnahmefällen möglich. Einst wurde der Mäuseturm im 14. Jahrhundert als Wehr- und Wachturm im Rhein errichtet. Lauschen Sie der Legende, die sich rund um den Mainzer Erzbischof Hatto II. rankt, und die dem Mäuseturm seinen Namen gegeben haben soll.

Öffnungszeiten: nur bei Sonderveranstaltungen

 

Burg Stolzenfels

Burg Stolzenfels

Blicken Sie auch bei Koblenz während Ihrer Rheinkreuzfahrt nach oben. Oberhalb des Koblenzer Stadtteils Stolzenfels befindet sich auf einem Hügel Schloss Stolzenfels. Dieses gab dem Stadtteil seinen Namen. 80 m sind es von hier aus hinab zum Rhein. Wenn Sie heute dieses Schloss besuchen, ist es kaum vorstellbar, dass Schloss Stolzenfels einst im späten 17. Jahrhundert durch Beschädigungen zur Ruine verfiel. Sie können heutzutage z. B. einen Wohnturm besuchen, den Belfried oder auch durch den alten Rittersaal schlendern.

Öffnungszeiten: 10:00-18:00 Uhr (April-Okt.), restl. Monate verkürzte Zeiten

 

Festung Ehrenbreitstein

Festung Ehrenbreitstein

Gegenüber der Altstadt von Koblenz thront die imposante Festung Ehrenbreitstein auf einem Hügel. Sie gilt als ein Meisterwerk neupreußischer Festungsmanier und kann von der Stadt aus per Seilbahn während Ihrer Rheinkreuzfahrten erreicht werden. Von hier oben haben Sie nicht nur einen atemberaubenden Blick über das Deutsche Eck, über Koblenz selbst und über das Mittelrheintal - auch die Festungsanlage selbst wird Ihnen den Atem verschlagen - so groß und imposant ist sie. Sie gilt als größte beständige Festung Europas. Ihre Grundmauern gehen auf das 11. Jahrhundert zurück. Jahrelang galt sie als unbezwingbar.

Öffnungszeiten: 10:00-18:00 Uhr (April-Okt.), restl. Monate verkürzte Zeiten

 

Die Marksburg

Nahe Braubach am Rhein thront die Marksburg auf ihrem 150 m hohen Schieferfelsen. Diese Höhenburg wurde nie zerstört - übrigens die einzige Höhenburg am Mittelrhein. Schon alleine dadurch ist sie etwas Besonderes. Wesentliche Teile der Burganlage stammen aus dem 13.-15. Jahrhundert. Um die Festung gruppieren sich Tore und doppelte Ringmauern, Bastionen und Zwinger. Markant ist der Bergfried, der sich auf einem dreieckigen Burghof erhebt. Zur Marksburg werden oftmals während der Rheinkreuzfahrten geführte Ausflüge angeboten.

Öffnungszeiten: täglich 10:00-18:00 Uhr (Ende März-Okt.), restl. Monate verkürzte Zeiten

 

Burg Pfalzgrafenstein

Burg Pfalzgrafenstein

Mitten im Rhein - wie auch schon der Mäuseturm - befindet sich bei Kaub einer der ungewöhnlichsten Burgen: die Burg Pfalzgrafenstein. 1327 wurde sie auf Anweisung von Ludwig dem Bayer, dem späteren deutsch-römischen König und Kaiser, auf einer kleinen Insel im Fluss errichtet. Der damalige Zweck lag darin, Zölle zu erheben. Vom Sonnendeck aus fahren Sie auf den Rheinkreuzfahrten hier vorbei.

Öffnungszeiten: täglich 10:00-18:00 Uhr - außer montags (April-Okt.), restl. Monate verkürzte Zeiten

 

Reichsburg Cochem

Kaum eine Flusskreuzfahrt auf der Mosel, ohne Cochem besucht zu haben. Wahrzeichen von Cochem ist die Reichsburg Cochem, die etwa im Jahr 1000 erbaut wurde. Auftraggeber war Pfalzgraf Ezzo. Zur Zeit der Staufer wurde die Burg dann eine Reichsburg. Heute ist die Reichsburg ein beliebtes Ausflugsziel während der Moselkreuzfahrten. Schon alleine der Anblick oder vielmehr der Aufblick ist überwältigend - befindet sie sich doch auf einem Bergkegel 100 Meter über der Mosel und überragt dadurch das Städtchen Cochem.

Öffnungszeiten: täglich 09:00-17:00 Uhr (März-Okt.), restl. Monate verkürzte Zeiten

 

Burg Eltz

Burg Eltz

Zwischen Koblenz und Cochem liegt etwas versteckt in einem Seitental der Mosel die Burg Eltz, die beliebtes Ausflugsziel bei einer Moselkreuzfahrt ist. Es ist Deutschlands beliebteste mittelalterliche Burg. Und sie ist immer noch im Privatbesitz - und dies seit mehr als 850 Jahren. Wenn Sie die Burg Eltz besichtigen, unternehmen Sie eine Zeitreise. Von Romantik bis zur Renaissance. In ihrem Inneren gibt es im Kellergeschoss sogar noch eine Schatzkammer.

Öffnungszeiten: täglich 09:30-17:30 Uhr (bis Nov.)

 

Die Burgen am Mittelrheintal

Und so setzt sich die Liste der Burgen am Mittelrhein fort, die Sie auf Rheinkreuzfahrten bestaunen können. Bei St. Goar die Burg Rheinfels, die Burg Maus auf der gegenüberliegenden Rheinseite in Höhe der Burg Katz, die Burg Lahneck, die Ruine Fürstenberg...

Nicht zu vergessen natürlich die weltberühmte Loreley, die natürlich keine Burg ist, sondern der imposanteste Felsen in diesem Gebiet. Und zudem UNESCO Welterbe. Vielleicht fallen Ihnen hier sofort die Verse von Heinrich Heine ein:

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
dass ich so traurig bin;
ein Märchen aus uralten Zeiten,
das kommt mir nicht aus dem Sinn…“

Gedanken müssen Sie sich übrigens keine mehr machen, wenn Sie während Ihrer Rheinkreuzfahrten den Loreley Felsen passieren - der Gesang der schönen Sirene mit dem goldenen Haar wird Ihren Kapitän nicht mehr beeinflussen.

Während der Rheinkreuzfahrten in südliche Richtung können Sie diese prächtigen Burgen allesamt vom Fluss aus bestaunen. Seien Sie während Ihrer Rheinkreuzfahrt auf dem Sonnendeck und genießen Sie den Anblick dieser herrlichen Burgen am Mittelrheintal. Übrigens können Sie die eine oder andere auch auf einem Landausflug genauer erkunden.

Haben Sie Lust die herrliche Burgenwelt am Mittelrheintal zu entdecken? Hier geht es zu unseren Rheinkreuzfahrten Mittelrheintal.

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, setzen Sie einen Bookmark oder teilen Sie ihn mit Freunden.

« Wir erkunden Straßburg - die charmante „Europäerin“