Lion Tours Service-Hotline 06028 - 9917191 „Die Vorstellung ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis.“ (Oscar Wilde, irischer Schriftsteller 1854 - 1900)

Kreditkarten im Urlaub

06.12.2017     Allgemein    Kreditkarten, Reisetipp

Bezahlen im Urlaub: Kreditkarten

Kreditkarten mit in den Urlaub zu nehmen sind praktisch. Bei Millionen Händlern, Restaurants und sonstigen Einrichtungen können Sie weltweit damit bezahlen. Und oftmals sind Kreditkarten sicherer mitzunehmen, als eine große Menge an Bargeld mit sich zu führen. Zudem muss man nicht großartig heimisches Geld in die jeweilige Landeswährung tauschen. Vieles spricht also dafür, Kreditkarten als Zahlungsmittel mit in den Urlaub zu nehmen. Aber auf was sollten Sie unbedingt achten? Wir geben Ihnen wertvolle Tipps.

1. Prüfen Sie die Gebühren

Für Zahlungen per Kreditkarte fallen für Auslandszahlungen oftmals Gebühren an. Sprechen Sie vorher Ihre Bank oder Kreditkartenunternehmen darauf an, mit welchen Gebühren zu rechnen ist, so dass Sie im Nachhinein keine bösen Überraschungen erleben. Dies betrifft vor allem Länder außerhalb der EU.

2. Setzen Sie ein Limit

Vereinbaren Sie mit Ihrer Bank ein Limit für Transaktionen während Ihrer Urlaubszeit. Die Höhe ist natürlich Ihnen überlassen. Bei einem eventuellen Diebstahl Ihrer Kreditkarte sind Sie dadurch geschützter. Und bei der Gelegenheit können Sie Ihrer Bank auch gleich sagen, in welches Land Sie demnächst reisen, und dass es von dort zu Transaktionen kommen wird. Viele Banken sperren Karten aus Sicherheitsgründen, wenn auffällige Abbuchungen aus anderen Ländern unvermittelt auftauchen.

3. bedachtes Geldabheben

Mit der Kreditkarte kann man natürlich auch weltweit an Automaten Geld abheben. Aber auch im Ausland kann es immer wieder vorkommen, dass Geldautomaten mit versteckten Lesegeräten oder ähnlichem von Dieben ausgestattet wurden (das kennen Sie vielleicht auch aus den deutschen Nachrichten). Heben Sie nach Möglichkeit Geld nur in geschlossenen Räumen der Banken ab und prüfen Sie kurz den Geldautomaten. Erscheint zum Beispiel der Kartenschacht beschädigt - besser Finger weg und einen anderen aufsuchen. Bedecken Sie bei Eingabe der PIN diese mit der anderen Hand.
und noch ein Tipp zum Bargeldabheben: wählen Sie immer die Variante „in Landeswährung“. Andernfalls können nochmals zusätzliche Umrechnungsgebühren auf Sie zukommen.

4. Geben Sie die Kreditkarte nicht aus der Hand

Vermeiden Sie es, Ihre Karte zu Zahlungszwecken aus der Hand zu geben, bzw. genauer gesagt, dass eine Person mit der Karte kurz weggeht. Bleiben Sie nach Möglichkeit dabei und überprüfen Sie den Beleg genau. Stimmt der abgerechnete Betrag? Lassen Sie sich bei der Bezahlung nicht hetzen.

5. PIN

Vergessen Sie Ihre PIN nicht - am besten haben Sie diese im Kopf. Da man aber alles einmal vergessen kann, auch wenn man es vielleicht täglich ansonsten anwendet, sollten Sie diese irgendwo notieren. Natürlich so, dass es nicht öffentlich ist, dass es sich um Ihre PIN handelt. Zum Beispiel in einem Buch auf mehreren Seiten oder auf dem Handy als Nummer von irgendeiner vermeintlichen Person abgespeichert (zum Beispiel mit Ihrer Vorwahl vorhergehend). Auf keinen Fall dürfen Sie PIN und Karte miteinander führen. Immer getrennt aufbewahren.
Und notieren Sie bei der Gelegenheit auch die weltweite Sperrnummer: +49-116-116

6. Bargeld trotzdem nicht vergessen

Vielerorts lässt sich zwischenzeitlich per Kreditkarte bezahlen. Aber denken Sie dennoch daran, etwas Bargeld mitzunehmen. Sei es für Trinkgelder, für den kleinen Stand auf dem Markt, für ländliche Regionen etc. Sie können zwar an Automaten Geld abheben, aber vor allen auf dem Land gibt es nicht immer zwingend einen Geldautomaten. Ganz ohne Bargeld zu reisen ist nicht empfehlenswert.

7. Nach dem Urlaub

Prüfen Sie nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub ganz genau die Abrechnungsbelege. Und führen Sie bereits im Urlaub Buch über Ihre Ausgaben. Das macht es anschließen leichter. Bei Unstimmigkeiten kontaktieren Sie bitte sofort Ihre Bank. In der Regel haben Sie maximal 8 Wochen Zeit Unstimmigkeiten zu melden. Je eher aber umso besser.

 

Sie wollen noch mehr Informationen, wie man im Urlaub am besten bezahlt? Dann schauen Sie doch gleich hier. Wer Urlaub außerhalb der EU macht kennt es - das Problem des Bezahlens. Was ist sicher? Wie soll man am besten bezahlen? Was mitnehmen?

Und nun wünschen wir Ihnen eine wundervolle Reise!

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, setzen Sie einen Bookmark oder teilen Sie ihn mit Freunden.

« Weltentdecker: Marco Polo