„Die Vorstellung ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis.“ (Oscar Wilde, irischer Schriftsteller 1854 - 1900)

MS Asara: Kabinenbeispiel

30.03.2017     Flussreisen    Flussschiffe

Die neue MS Asara - unterwegs auf Rhein, Main und Donau

Morgen am 31.03.17 wird die neue MS Asara offiziell in Köln getauft und tritt dann ihren Dienst auf Rhein, Main und Donau an. Wir durften uns gestern schon ein Bild von ihr machen und mein Eindruck: MS Asara ist ein ganz wundervolles Schiff!

Direkt beim Betreten der neuen MS Asara wurden wir von einem hellen, freundlichen und zugleich gut auf einander abgestimmten Design empfangen. Geschmackvolle Farben bestimmen das Bild. Türkis, Beige und Brauntöne fügen sich harmonisch zu einem Ganzen.

Ergänzt wird mein positiver Eindruck durch eine sehr freundliche und zuvorkommende Schiffscrew unter der Leitung des holländischen Kapitäns Hendrik Schouwstra.

Die Räume an Bord von MS Asara sind lichtdurchflutet und bietet eine angenehmes, stillvolles „Wohlfühl-Ambiente“. Schon mit dem ersten Schritt fühlte ich mich rundum wohl.

Neben der Rezeption befindet sich eine geräumige Panorama-Bar mit großen, bodennahen Fenstern. Von hier aus hat man immer einen guten Ausblick. Verschiedene kleinere und größere Eckchen mit gemütlichen Sesseln laden zum Verweilen ein.
Neben einer Bar befindet sich hier auch eine kleine Tanzfläche und angrenzend eine kleine Bibliothek mit gemütlichen Sitzgelegenheiten.

Positiv zu erwähnen ist auch der Lift an Bord von MS Asara, der das Saturndeck mit dem Oriondeck verbindet.

Wer nach einem Landgang Lust auf Sauna hat, der wird auf dem Neptundeck fündig. Hier gibt es einen kleinen Bereich mit Sauna und zwei Liegen zum Erholen.

 

Bordrestaurant & Verpflegung:

Auf dem unteren Deck der MS Asara befindet sich das Restaurant „Vier Jahreszeiten“, das über große Fenster verfügt. Wie auch alle anderen Räumlichkeiten bestimmt auch hier ein stilvolles Design das Bild. Runde 8-er Tische sind hier ebenso zu finden, wie 2-er, 4-er oder 6-er Tische - je nach Anzahl der Mitreisenden. Serviert werden die Mahlzeiten in einer Tischzeit.

Unsere erste Mahlzeit an Bord von MS Asara war das Abendessen. Hier konnte man aus jeweils zwei Varianten wählen, so dass man ein 5-Gänge Menu hatte (Vorspeise, Suppe, Sorbet, Hauptgang und Dessert). Auch eine rein vegetarische Variante war auf der Menukarte zu finden - was ist sehr gut fand. Wer spezielle Diäten benötigt, kann dies im Vorfeld entsprechend anmelden - wie Diabetiker, Glutenfrei oder z.B. Laktosefrei).

Das Frühstück wird in Buffetform gereicht - mit einer Live Cooking Station, an der man Eier oder Omlett bestellen kann. Verschiedene frisch gebackene Brote und andere Backwaren waren hier ebenso zu finden, wie Cerealien unterschiedlichster Art, eine große Auswahl an Wurst und Käsesorten, Marmeladen, Lachs, verschiedene Säfte etc.

 

Kabinen:

Die 86 Kabinen an Bord von MS Asara, die Platz für bis zu 190 Passagiere bieten, verteilen sich über 3 Decks.

Auf dem unteren Deck, dem Neptundeck, sind die Kabinen ca. 12 m² groß und verfügen über kleinere Fenster, die aus Sicherheitsgründen nicht zu öffnen sind. Auf diesem Deck gibt es auch eine Dreibettkabine.

Auf dem Saturn- und Oriondeck verfügen alle Kabinen über einen französischen Balkon. Die Kabinen sind mit ca. 15-16 m² etwas geräumiger, als die unten.

Alle Kabinen sind sie luxuriös und sehr geschmackvoll eingerichtet. Neben einem großen Flachbildschirm, gibt es auf jeder Kabine einen Safe, Minibar, Telefon, 2 Stühle mit einem kleinen Tischchen und eine individuell regulierbare Klimaanlage. Auch ein Fön und eine Nespresso Maschine ist vorhanden. Die ersten 6 Kapseln für den Kaffee sind kostenfrei, weitere können erworben werden.

Übrigens zum Thema Kaffee: in der Lounge wird ein wunderbarer Kaffee in einer top Qualität ausgeschenkt. Dies ist mir sofort aufgefallen!

 

Das Sonnendeck:

Ich persönliche halte mich gerne auf dem Sonnendeck auf - kann man doch von hier die vorbeigleitende Landschaft besonders gut betrachten. Neben Liegen, Stühle und Lounge-Sesseln befinden sich hier auch ein kleiner Pool, der geheizt war, und ein Shuffle-Board. Auch Schattenplätze sind auf dem Sonnendeck von MS Asara vorhanden. Und bei der Größe des Sonnendecks findet hier sicherlich jeder „sein Fleckchen“. Räumlich wirkt alles ein wenig untergliedert.

 

Mein Fazit zur neuen MS Asara:

MS Asara ist ein tolles Schiff und eine Flusskreuzfahrt auf Rhein, Main und Donau ist sicherlich ein besonderes Reiseerlebnis. Ich würde jederzeit mit MS Asara eine Flussreise unternehmen!

Und hier geht es zu den Flusskreuzfahrten mit MS Asara.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, setzen Sie einen Bookmark oder teilen Sie ihn mit Freunden.

« Lion Tours Gruppenreise im Advent

Was ist das Besondere an Kreuzfahrten? »