„Die Vorstellung ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis.“ (Oscar Wilde, irischer Schriftsteller 1854 - 1900)

Burg Katz bei St. Goarshausen

30.09.2015     Flussreisen    Rheinkreuzfahrten

Burgen entlang Rhein und Mosel

Wer eine Flusskreuzfahrt auf Rhein und Mosel unternimmt, kommt an unzähligen Burgen, Schlössern und Burgruinen vorbei. Es ist spannend vom Fluss aus den Anblick zu genießen. Eine Rhein- oder Moselkreuzfahrt ist immer geprägt von Rittern, Räubern und Romantikern. Man kann während einer solchen Flusskreuzfahrt auf den Spuren von Kaiser Konstantin, Richard Löwenherz oder auch von Clemens Brentano wandeln.

Nahe Braubach thront die Marksburg auf ihrem Felsen. Diese Höhenburg wurde nie zerstört - übrigens die einzigste. Schon alleine dadurch ist sie etwas Besonderes. Wesentliche Teile der Burganlage stammen aus dem 13.-15. Jahrhundert. Um die Festung gruppieren sich Tore und doppelte Ringmauern, Bastionen und Zwinger. Markant ist der Bergfried, der sich auf einem dreieckigen Burghof erhebt.

Kaum eine Flusskreuzfahrt auf der Mosel, ohne Cochem besucht zu haben. Wahrzeichen von Cochem ist die Reichsburg Cochem, die etwa im Jahr 1000 erbaut wurde. Auftraggeber war der Pfalzgraf Ezzo. Zur Zeit der Staufer wurde die Burg dann eine Reichsburg. Heute ist die Reichsburg ein beliebtes Ausflugsziel. Schon alleine der Anblick oder vielmehr der Aufblick ist überwältigend - befindet sie sich doch auf einem Bergkegel 100 Meter über der Mosel und überragt dadurch das Städtchen Cochem.

Mitten im Rhein befindet sich bei Kaub einer der ungewöhnlichsten Burgen - die Burg Pfalzgrafenstein. 1327 wurde sie auf Anweisung von Ludwig dem Bayer, dem späteren deutsch-römischen König und Kaiser, auf einer kleinen Insel im Fluss errichtet. Der damalige Zweck lag darin, Zölle zu erheben.

In Koblenz, wo die Mosel in den Rhein fließt, gibt es gleich drei interessante Anlagen zu betrachten. Zum einen das Kurfürstliche Schloss Koblenz, das zwischen 1777 und 1786 im Stil des französischen Klassizismus erbaut wurde. Einst war es die Residenz der Kurfürsten von Trier, heute ist es Sitz der Behörden und Veranstaltungsort. Zum anderen ist es die gewaltige Festung Ehrenbreitstein, die als ein Meisterwerk neupreußischer Festungsmanier gilt. Von hier oben hat man einen atemberaubenden Blick über das Deutsche Eck, über Koblenz selbst und über das Mittelrheintal. Auch die Anlage selbst verschlägt einen den Atem - so groß ist die Festung. Last but not least: die Burg Stolzenfels, die als architektonisches Meisterwerk der Rheinromantik gilt.

Zwischen Koblenz und Cochem liegt etwas versteckt in einem Seitental der Mosel die Burg Eltz, die beliebtes Ausflugsziel bei einer Moselkreuzfahrt ist. Es ist Deutschlands beliebteste mittelalterliche Burg. Und sie ist immer noch im Privatbesitz - und dies seit mehr als 850 Jahren. Wer die Burg Eltz besichtigt, unternimmt eine Zeitreise. Von Romantik bis zur Renaissance. In ihrem Inneren gibt es im Kellergeschoss sogar noch eine Schatzkammer.

Im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal liegt die Burg Rheinstein bei Trechtingshausen, bei St. Goar am Rhein die Burg Rheinfels, ... - so lässt sich die Liste der Burgen und Schlösser entlang des Rheins und der Mosel weiter fortsetzen.

All diese und noch viele mehr kann man während einer Rheinkreuzfahrt bzw. Moselkreuzfahrt bestaunen. Und auch Richtung Oberrhein gibt es so einige. Das Residenzschloss Mannheim, das Residenzschloss Ludwigsburg, die Befreiungshalle Kelheim...

« Der neue Trend: Radreisen

Entspannen auf Adventskreuzfahrten »