Lion Tours Service-Hotline 06028 - 9917191 „Die Vorstellung ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis.“ (Oscar Wilde, irischer Schriftsteller 1854 - 1900)

Für die vollständige Bildergalerie klicken Sie auf eines der obigen Bilder.

Armenien & Georgien

Rundreise nach Armenien

Preis p.P.
ab € 1.835,-

Armenien, das älteste christliche Land, hat für seine Besucher eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Seit dem 3. Jahrhundert von Römern, Persern, Arabern, Mongolen und Russen erobert, sind die kulturellen Einflüsse seiner Beherrscher in Armenien heute noch sichtbar. Das kleine Land Georgien hingegen überrascht mit vielen verschiedenen Landschaftsformen: Zu sehen sind hohe, mit ewigem Eis bedeckte Kaukasusgipfel, eine subtropische Küstenlandschaft am Schwarzen Meer, fruchtbare Täler und schäumende Flüsse sowie eine Halbwüste. Während dieser Studienreise nach Armenien und Georgien können Sie außerdem schier unzählige Höhlenstädte, Burgen, Kirchen und Wehrtürme entdecken.

Reisezeitraum: Mai - Sep. 18


1. Tag: Flug Frankfurt - Eriwan
Sie fliegen von Frankfurt in Richtung Armenien, wo Sie am nächsten Tag ankommen.

2. Tag: Eriwan
Nach der Ankunft am nächsten Morgen auf dem Flughafen Swartnoz 10 Kilometer westlich von Eriwan, werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht, wo Sie nach einem späten Frühstück die Hauptstadt Armeniens erkunden. Sie besichtigen die Kathedrale „Grigor Lusavoritch“ (Gregor der Erleuchter). Danach steht der Besuch im Historischen Museum auf dem Programm, bevor Sie hinauf zur Kaskade fahren, von der aus Sie einen herrlichen Blick über die gesamte Stadt haben. Auch die alte armenische Handschriftensammlung im Zentralarchiv „Matenadaran“, armenisch für Bibliothek, soll Ihnen nicht vorenthalten werden. Sie ist eine der größten ihrer Art und gehört zum Weltdokumentenerbe der UNESCO. Den ersten Programmtag werden Sie am Abend mit einem Essen in einem armenischen Restaurant abschließen, doch zuvor besichtigen Sie noch die Yerevan Brandy Company und können eine Kostprobe des armenischen Weinbrands nehmen.

3. Tag: Auf den Spuren Marco Polos
Am Morgen fahren Sie durch das Ararattal zum Kloster Chor Virap, was so viel wie „tiefes Verlies“ bedeutet. Hier wurde Gregor der Erleuchter über 13 Jahre lang gefangen gehalten, bevor er den kranken armenischen König heilte und bekehrte. Durch dieses Ereignis wurde der Grundstein für die armenische apostolische Kirche gelegt. Das Kloster selber liegt unmittelbar an der türkischen Grenze und bietet einen unvergesslichen Ausblick auf den heiligen Berg der Armenier, den Ararat. Im bekannten Weindorf Areni können Sie im Anschluss den ausgezeichneten Rotwein der Region probieren. Weiter geht es dann zum wunderschön in der Schlucht des Amaghu gelegenen Kloster Noravankh, das als eines der schönsten armenischen Klöster gilt. Nachdem Sie in der Gegend zu Mittag gegessen haben, führt die Fahrt über den Selim-Pass zur besterhaltenen Karawanserei an der alten Seidenstraße, die bereits Marco Polo überquert haben soll. Nach deren Besichtigung geht es zurück nach Eriwan.

4. Tag: Die „Blaue Perle“ Armeniens
Der Sewansee, den Sie heute passieren und der auf einer Höhe von ca. 2.000 Metern liegt, ist einer der größten Hochgebirgsseen der Welt. Über den Sewanpass erreichen Sie den Kurort Dilidschan, wo Sie das im Wald gelegene Kloster Haghartsin besichtigen. Danach fahren Sie zurück zum See und besichtigen dort das auf einer Halbinsel gelegene Kloster Sewanawank. Ursprünglich war das Kloster für Mönche die gesündigt hatten und für in Ungnade gefallene Adlige gedacht. Dementsprechend streng war das Leben dort. Ihr Mittagessen nehmen Sie heute in einem Fischrestaurant am See zu sich.

5. Tag: Geschichtsträchtige Orte
Heute unternehmen Sie zuerst einen Ausflug nach Etschmiadsin, dem Zentrum der armenischen apostolischen Kirche und dem Sitz des Katholikos. Sie besuchen die Hauptkathedrale, welche die erste Kreuzkuppelkirche sein soll und im August 303 vom Heiligen Gregor fertig gestellt wurde, sowie zwei weitere Kirchen, die beide ein Meisterwerk armenischer Architektur aus dem 7. Jahrhundert sind. Zurück in Eriwan besichtigen Sie den Denkmalkomplex Zizernakaberd, eine beeindruckende Gedenkstätte, die an den Völkermord an den Armeniern im Jahre 1915 erinnert. Am Nachmittag besuchen Sie den hellenistischen Mithras-Tempel in Garni sowie das Höhlenkloster Geghard, das zu den schönsten Klöstern im Kaukasus zählt und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Es ist zudem vor allem für seine hervorragende Akustik bekannt. Ihr Abendessen wird Ihnen heute zum letzten Mal in einem armenischen Restaurant in Eriwan serviert.

6. Tag: In den Norden
Sie fahren über das Aragatz-Plateau nach Rya Taza, einem kurdisch-jesidischen Friedhof mit vielen Reiterfiguren. Durch das Erdbebengebiet von 1998 geht es weiter in die Debet-Schlucht, wo Sie in Alawerdi den besten Schaschlik Armeniens probieren können. Anschließend besichtigen Sie den Klosterkomplex Haghpatavank in Haghpat, der im Mittelalter ein Zentrum armenischer Spiritualität war und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Sie überqueren die armenisch-georgische Grenze und nehmen Abschied von Ihrem armenischen Guide. Im weiteren Tagesverlauf erreichen Sie schließlich die georgische Hauptstadt Tiflis, wo Sie nach dem Abendessen auch übernachten werden.

7. Tag: Sagenhafte Kolchis
Ihre Studienreise führt Sie in die alte Hauptstadt und in das religiöse Zentrum Georgiens, nach Mzcheta. Die Stadt zählt zum UNESCO-Welterbe und beheimatet das Dschwari-Kloster sowie die Swetizchoweli-Kathedrale. Im Klosterkomplex befindet sich die älteste Kreuzkuppelkirche Georgiens, errichtet im sechsten Jahrhundert. Die mittelalterliche Kathedrale wurde, der Legende nach, mit der Hilfe eines Engels erbaut. Sie fahren weiter nach Imeretien, das sich durch seine fast mediterrane Landschaft unterscheidet. Hier in Kolchis Königreich suchten die Argonauten nach dem Goldenen Vlies. In der Bezirkshauptstadt Kutaissi, der zweitgrößten Stadt Georgiens, besuchen Sie die Bagrati-Kathedrale und den Gelati-Komplex mit der dazugehörigen Akademie. Beide gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.

8. Tag: In schwindelnde Höhen
Entlang der alten Seidenstraße geht es heute über Gori zur Festungs- und Höhlenstadt Uplisziche aus dem ersten Jahrhundert vor Christus. Die ehemalige Struktur der Stadt mit ihren Wohnhäusern, Geschäften, einem Theater und verschiedenen Palästen ist heute noch gut nachvollziehbar. Anschließend gelangen Sie entlang der Georgischen Heerstraße zur Wehrkirche Ananuri, die durch ihre herrliche Lage am Stausee und mit wunderschönen Reliefs begeistert. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in den höheren Lagen des Großen Kaukasus bis zu Ihrem Hotel in Gudauri in 2.200 Metern Höhe.

9. Tag: Leibeigene der Dreifaltigkeit
Nach dem Frühstück geht die Fahrt entlang des Flusses Tergi in das Dorf Kasbegi. Von hier führt eine Wanderung zu der in 2.170 Metern Höhe gelegenen Gergetier Dreifaltigkeitskirche. Falls das Wetter es zulässt, können Sie den Kasbeg, einen der höchsten Gletscher im Kaukasus (5.047 m), sehen. Anschließend fahren Sie durch die imposante Darjali-Schlucht bis an die russische Grenze und dann nach Tiflis.

10. Tag: Weinbautradition
Heute besuchen Sie zunächst Kachetien, das bekannteste Weinanbaugebiet Georgiens. Sie machen einen Spaziergang durch die malerische Stadt Signagi und besuchen dort das Museum für Ethnografie und Archäologie. Es folgt die Weiterfahrt zu einem Bauernhof mit einem 300 Jahre alten Weinkeller, wo Sie in die georgische Weinherstellung und die uralte Tradition der Weinaufbewahrung in Quevris, das sind in der Erde vergrabene Tongefäße, eingeführt werden. Natürlich darf eine Weinprobe hierbei nicht fehlen.

11. Tag: Die Stadt der Warmen Quellen
Nach dem Frühstück steht die Besichtigung von Tiflis auf dem Programm. Sie sehen die Altstadt mit der Metechi-Kirche aus dem 13. Jahrhundert und können einen schönen Blick auf den Fluss Kura genießen. Vorbei an den Schwefelbädern, die der Stadt ihren Namen gaben, geht es weiter zur Festung Nariqala, zur Synagoge und zur Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der Heiligen Nino und der Schädel des Apostels Thomas aufbewahrt wird. Danach besuchen Sie die Antschischati-Basilika, eine der ältesten Kirchen Georgiens, und die Schatzkammer im Staatlichen Museum der Künste. Ihr Abendessen nehmen Sie in einem traditionellen georgischen Restaurant zu sich.

12. Tag: Tiflis - Frankfurt
Im Laufe des Tages erfolgen der Transfer zum Flughafen und Ihr Rückflug in die Heimat. Eine erlebnisreiche und unvergessliche Studienreise nach Armenien und Georgien geht zu Ende.

Einreisebestimmungen:
Deutsche Staatsbürger benötigen einen noch mindestens 5 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass.

Mindestteilnehmerzahl:
Garantierte Durchführung aller Reisetermine! Maximal 25 Personen.

Wichtiger Hinweis:
Der Tag der An- und Abreise dient lediglich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistung. Programmänderungen aus sachlichen Gründen vorbehalten. Fotos ©, VA: BT Touristik, Stand: 10.08.17

Reisetermine & Saisonzeiten:

Saison Termine Preis im
Doppelzimmer p.P.
Einzelzimmerzuschlag
A 26.06.18
25.09.18
€ 1.835,- € 335,-
B 08.05.18
12.06.18
31.07.18
28.08.18
€ 1.915,- € 335,-

Leistungen:

  • Linienflug von Frankfurt nach Eriwan und zurück von Tbilisi nach Frankfurt in der Touristenklasse (andere Abflughafen auf Anfrage und eventuell gegen Zuschlag möglich)
  • alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge
  • persönlicher Ankunfts- und Abflugtransfer (Flughafen - Hotel - Flughafen)
  • 11 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in verschiedenen Mittelklassehotels (5x Eriwan, 1x Tbilisi, 1x Kutaissi, 1x Gudauri, 3x Tbilisi)
  • Halbpension (Frühstück und Mittag- bzw. Abendessen)
  • Ausflugs- und Besichtigungsfahrten laut Programm im der Gruppengröße angepassten, klimatisierten Fahrzeug
  • qualifizierte, örtliche, deutschsprachige Reiseleitung zum Programm
  • alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung

nicht eingeschlossen:

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, sonstige Reiseversicherungen, sonstige nicht genannte Leistungen

Landesinformation Armenien

Einreisebestimmungen:
EU-Staatsangehörige können visumfrei nach Armenien einreisen und sich in Armenien bis zu 180 Tage pro Kalenderjahr aufhalten. Die Visafreiheit gilt für sämtliche Reisezwecke. Die Einreise muss unbedingt mit einem noch mind. 5 Monate über die Reise hinaus gültigen Reisepass erfolgen.

Nähere Informationen zu den Einreiseformalitäten erteilt Botschaft der Republik Armenien, Nußbaumallee 4, 14050 Berlin, Tel.: 030-4050910, Fax: 030-40509125. Im Internet: http://www.botschaft-armenien.de
Oder das Auswärtige Amt hält unter http://www.auswaertiges-amt.de Informationen bereit.

Impf- und Gesundheitsbestimmungen:
Es sind keine Impfungen bei Einreise aus Europa zwingend vorgeschrieben.

Das Auswärtige Amt empfiehlt einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. Geringes Malariarisiko herdförmig von Juni bis Oktober im westlichen Tiefland.

Weiterhin verweisen wir auf allgemeine Informationen, insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. http://www.bzga-reisegesundheit.de

Klima/Kleidung:
Bedingt durch die unterschiedlichen geografischen Gegebenheiten herrscht unterschiedliches Lokalklima. In den Tälern und im Gebirgsvorland, dazu zählt auch Yerevan, herrscht trockenes Kontinentalklima. In dieser Gegend sind die Sommer mit Temperaturen bis 40°C heiß. Im Nordwesten des Landes ist mit winterlichen Tiefstwerten von -40°C zu rechnen. Das ganze Jahr über fällt nur wenig Niederschlag.

Als beste Reisezeit gelten die Monate April bis Juni und September bis Oktober.

Währung und Devisen:
Die Währungseinheit ist der armenische Dram (ARD).


Zeitverschiebung:
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Stunden (da auch in Armenien Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied immer erhalten).

Sprache:
Armenisch; Russisch ist weit verbreitet.

Elektrizität:
210/220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters empfiehlt sich..

Fremdenverkehrsamt:
Auch das Fremdenverkehrsamt von Armenien erteilen gerne weitere Informationen.
Wir danken diesem - und unseren Leistungspartnern - für die Bereitstellung von Bildmaterial. Die Bildrechte obliegen diesen.

(Stand: Aug. 2017 - Änderungen vorbehalten)

Reise-Nr. 2338   

zur Buchung

Leistungen:

  • Linienflug von Frankfurt nach Eriwan und zurück von Tbilisi nach Frankfurt in der Touristenklasse (andere Abflughafen auf Anfrage und eventuell gegen Zuschlag möglich)
  • alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge
  • persönlicher Ankunfts- und Abflugtransfer (Flughafen - Hotel - Flughafen)
  • 11 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in verschiedenen Mittelklassehotels (5x Eriwan, 1x Tbilisi, 1x Kutaissi, 1x Gudauri, 3x Tbilisi)
  • Halbpension (Frühstück und Mittag- bzw. Abendessen)
  • Ausflugs- und Besichtigungsfahrten laut Programm im der Gruppengröße angepassten, klimatisierten Fahrzeug
  • qualifizierte, örtliche, deutschsprachige Reiseleitung zum Programm
  • alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung

nicht eingeschlossen:

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, sonstige Reiseversicherungen, sonstige nicht genannte Leistungen

Reisebuchung - Armenien & Georgien

Termin Preis p.P. ab  
08.05.2018 - 19.05.2018 € 1.915,00 Buchen
12.06.2018 - 23.06.2018 € 1.915,00 Buchen
26.06.2018 - 07.07.2018 € 1.835,00 Buchen
31.07.2018 - 11.08.2018 € 1.915,00 Buchen
28.08.2018 - 08.09.2018 € 1.915,00 Buchen
25.09.2018 - 06.10.2018 € 1.835,00 Buchen